Donnerstag, 22. Juni 2017

Park und Schloss Monserrate

Inmitten der lieblichen Hügellandschaft der Provinz Sintra / Portugal befindet sich die wunderschöne Schlossanlage von Monserrate.
 

Erbaut wurde das Anwesen 1856 auf den Resten einer Kapelle, die jedoch 1755 durch das große Erdbeben von Lissabon zerstört wurde. Besitzer war die englische Kaufmannsfamilie Cook, die ihren Reichtum durch Textilhandel erwarb. Sir Francis Cook ließ auch den 33 Hektar großen romantischen Garten anlegen, der in verschiedene Bereiche unterteilt ist, z.B. den Rosengarten oder auch den Mexikanischen Garten.









Am Rande des Gartens mit seinen vielen lauschigen Picknickplätzen wurde eine künstliche Ruine einer Kapelle aufgebaut. Um die Reste windet sich ein australischer Gummibaum.



Das Innere des Schlosses, welches der Familie einst als Sommersitz diente, wurde durch den romantischen Zeitgeist mit allerlei verspielten Details versehen. Edle Marmorverkleidungen, gotische Bögen und feine Stuckarbeiten sind sehr sehenswert. Leider ist die Einrichtung nicht mehr erhalten, denn das Anwesen stand über 50 Jahre leer. Im Jahr 2000 wurde mit den Restaurierungsarbeiten begonnen. Seit 2010 ist das Herrenhaus und die Parkanlage für Besucher geöffnet.






Im Gegensatz zum Nationalpalast und dem Palacio Pena, die zentraler gelegen sind, verirren sich zum Schloss Monserrate nur wenige Touristen.  Erreichbar ist das Anwesen entweder mit dem Auto, oder mit dem Bus Nr. 435 von der etwa 4km entfernten Zugstation Sintra.

Nähere Details dazu unter:
http://www.parquesdesintra.pt/en/parks-and-monuments/park-and-palace-of-monserrate/



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen